Vorbericht zum MTB Worldcup Méribel

Hoch in den französischen Alpen, findet am 23 und 24 August der letzte Lauf des Cross-Country Mountainbike Weltcups statt. Im Skigebiet Méribel, das durch Michael Schumachers Unfall zu trauriger Berühmtheit gelangt ist, werden am Wochenende vier junge Athleten des MHW-CUBE-Racing Teams am Start stehen und sich mit der U23 Weltelite messen. Der fünfte U23-Fahrer des Teams, der Neuseeländer Craig Oliver ist bereits zurück in die Heimat gereist.

Méribel/Frankreich

Während es für Sven Strähle und Philipp Bertsch in ihrem ersten U23-Jahr vor allem darum geht, sich zu zeigen und Erfahrung zu sammeln, steht für Louis Wolf schon deutlich mehr auf dem Spiel. Nur noch wenige Punkte trennen ihn von der Qualifikation für die Anfang September in Hafjell/Norwegen statt findende Weltmeisterschaft. Dementsprechend ist der Druck bei Wolf groß, denn nur wenn er eine Platzierung auf den vorderen Plätzen erkämpft, erhält er das begehrte Ticket nach Norwegen. Um sich optimal vorzubereiten, ist Wolf derzeit im Höhentrainingslager in Livigno/Italien.
Louis Wolf wird Ende September noch bei einem Test-Rennen in Malaysia am Start stehen. Dies bedeutet für den Nachwuchssportler ein großes Abenteuer; dementsprechend freut er sich sehr über die Nominierung. Teamkollege Philipp Bertsch fährt gerade in den Top20 bei der Trans-Schwarzwald, einem Etappenrennen über mehrere Tage quer durch den Schwarzwald. Direkt im Anschluss geht es für Bertsch praktisch ohne Pause weiter zum Weltcup nach Méribel. Der Enslinger Nachwuchsfahrer Sam Weber wird beim Weltcup erneut im Trikot der amerikanischen Nationalmannschaft starten. Als Ziel hat sich der 20-Jährige, der wegen Prüfungen noch etwas Trainingsrückstand hat, eine Platzierung im Mittelfeld vorgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.