Schlammschlacht extrem beim Maibike 2015

Ein paar Tage vorher hat es sich schon angedeutet, doch wahr haben wollten wir es nicht. Es soll am Sonntag zum Maibike regnen!
Der Blick aus dem Fenster am (sehr) frühen Morgen bestätigt dann auch alles. Heute heißt es Zähne zusammen beißen.

Der Weg nach Ettlingen (bei Karlsruhe) ist dann auch schon dementsprechend grau und nass. Aber gut, das Auto hält einen ja noch warm und trocken.

Natürlich bin ich, wie immer, überpünktlich und warte noch 45 Minuten bis die anderen um halb neun eintreffen. Nach einer weiteren halben Stunde trifft auch der letzte noch fehlende Kollege ein, nachdem ein vergessener Schnellspanner ersetzt ist ;-) und wir machen uns auf den Weg. Nach den ersten Metern merken wir gleich, dass das heute kein Zucker schlecken wird.

Auf der knapp 40 Kilometer langen Strecke kann ich leider kein einziges Foto machen, da ich mein Handy nicht herausholen kann, da ich nicht weiß, ob es durch den Regen und den Deck nicht doch gleich den Dienst quittieren wird. Unsere Hände sehen genauso aus, wie unsere Beine, die ihr auf den Fotos unten sehen könnt. Die, eigentlich richtig schöne, Strecke führt bergauf und bergab über 820 Höhenmeter. Wir fahren durch 20 cm tiefen Schlamm und Pfützen so große wie der Bodensee. Ab der hälfte der Strecke fängt auch noch die Technik an sich zu beschweren. Die Schaltung und der Umwerfer lassen nicht mehr alle Gänge zu und unter Last machen sie manchmal dicht und man steigt vorne über. Aber damit kann ich leben. Dreckig bin ich schon und ich falle weich in den Schlamm :D

Zuhause angekommen muss natürlich erst noch das Mountainbike geputzt, gereinigt und gepflegt werden. Anschließend wartet noch die Wäsche in der Badewanne auf eine gründliche Vorwäsche :-/

Alles in allem kann man aber sagen, es war ein geiler Tag!! Ich finde, so lange die Augen noch so klar sind, kann es so schlimm nicht gewesen sein …

Die Augen leuchten noch

Die Augen leuchten noch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.