Rennbericht des MHW-Cube-Racing-Teams von der MTB-Weltmeisterschaft in Südafrika

Am vergangenen Wochenende fand in Pietermaritzburg (Südafrika) die Weltmeisterschaft der Mountainbike Elite Kategorie statt. Mittendrin Chiara Eberle und Benjamin Oesterle vom MHW-Cube Racing Team aus Untermünkheim. Beim anspruchsvollsten Rennen ihrer bisherigen Mountainbike Karriere fuhren die Beiden auf Rang 22 und Rang 65 für Deutschland.

Pietermaritzburg (Südafrika)

Zwischen Zebras, Antilopen und anderen Wildtieren schafften Eberle und Oesterle es, im rund 13.000 Kilometer entfernten Pietermaritzburg, für den Untermünkheimer Radsport, Geschichte zu schreiben. Sie waren die ersten beiden Fahrer aus der Region die es überhaupt schafften sich für eine Mountainbike Weltmeisterschaft  in der Elite Kategorie zu qualifizieren. Kurz vor dem Rennen gab es zwei Regentage, welche die bereits anspruchsvolle Strecke sehr rutschig machte und den Fahrern alles abverlangte. Im Kampf um das „Regenbogentrikot“ konnten die zwei Fahrer aus Untermünkheim zwar nicht mitmischen, schlugen sich jedoch auf den 75km/2700 Höhenmeter (Eberle) bzw. 95km/3000 Höhenmeter (Oesterle) mehr als beachtlich. Im Starterfeld der Damen konnte Eberle sich nach 4:55:55h auf Platz 22 gegen die besten Marathon Fahrerinnen der Welt durchsetzen. Auch Oesterle landet am Ende des Rennen bei den Herren auf Platz 65 im Mittelfeld.

„Ein wahnsinniges Erlebnis in Afrika bei der Weltmeisterschaft sein können unter
Beweis zu stellen. Es war sehr hart, aber hat trotzdem super Spaß gemacht“ so
Eberle erschöpft dennoch mit einem Lächeln auf dem Gesicht im Ziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.